Geschichte und Schlittenhunderennen

Wo und wann Hunde das erste Mal als Schlittenhunde verwendet wurden, weiß man nicht genau. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass es die ersten Schlittenhunde im Norden Sibiriens gab. Über die Jahre haben sich Schlittenhunde immer mehr verbreitet. Heutzutage gibt es viele Rassen, die als Schlittenhunde eine Verwendung finden. Diese Schlittenhunde Rassen sind schon sehr alt. Die meisten entstanden um 100 vor Christus und wurden vornehmlich von den Völkern der nördlichen Regionen gezüchtet. So entstand auch der Sibirien Husky aus Sibirien und der Alaskan Husky als Schlittenhund der Malamuten. 1926 stellte der „American Kennel Club“ den Rassestandard für diese Schlittenhunde fest. Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts verloren die Schlittenhunde und ihre Rennen ein wenig an Bedeutung, was zu einer Änderung der Zucht bei Schlittenhunden führte.

1970 bekamen die Schlittenhunde und ihre Rennen das große Comeback und wurden wieder beliebt. Auch heute werden Schlittenhunde mit Erfolg gezüchtet und nehmen an vielen großen Rennen teil.

Das legendärste Schlittenhunde Rennen der Welt wurde in Alaska ausgetragen und trägt den Namen All Alaska Sweepstakes. 1880 brach ein wahrer Goldrausch in Alaska rund um die Orte Nome, Klondike und Fairbanks aus. Damit das Gold durch die bizarre Schneelandschaft gebracht werden konnte, wurden dafür Schlittenhundegespanne eingesetzt. Da diese Hunde besondere Anforderungen haben mussten, kam es zu dieser Zeit schnell zu Wettbewerben wer die besten Schlittenhunde hatte und welches Gespann am schnellsten fährt. Aus diesen kleinen Wettbewerben entstand im Jahre 1908 das legendäre „All Alaska Sweepstakes“. Der erste Gewinner war ein Postteam mit Lastengeschirren und Lastenschlitten. Bald darauf wurde bei diesem Rennen jedoch auf spezielle Schlitten besonders geachtet. Bereits ein Jahr später ging der erste Schlitten dieser Art an den Start des Schlittenhunde-Rennens. Auch wenn das Rennen noch sehr jung war, kamen wenige Jahre später bereits Schlittenhundefahrer und Schlittenhundegespanne um gegeneinander anzutreten. So kam es, dass im Jahr 1909 der Russe William Goosak  mit 10 Hunden das zweite Schlittenhunderennen des All Alaska Sweepstakes gewann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.